Nürnberg: Und neues Leben blüht aus den Ruinen – Fahrradführung

Wann:
3. Mai 2015 um 14:00 – 18:00
2015-05-03T14:00:00+02:00
2015-05-03T18:00:00+02:00
Wo:
Straßenbahnhaltestelle Doku-Zentrum
Preis:
Kostenlos

Fahrradführung zu Dutzendteich und Reichsparteitagsgelände.
Bund Naturschutz und Friedensmuseum Nürnberg bieten in lockerer Folge Fahrrad-Führungen an zu ehemaligen (Militär-)flächen, die der friedlichen Nutzung zugeführt wurden. Dieses Jahr geht es – kurz vor dem Tag der Befreiung von der Naziherrschaft – zu den NS-Hinterlassenschaften in Nürnbergs Süden, wie sie „friedlich überwuchert“ wurden. Den Dutzendteich ließen die Nazis teilweise zuschütten, um die Kongresshalle darauf zu errichten. Der Silbersee ist die vollgelaufene Baugrube des geplanten Stadions. Heute ist sein Wasser giftig, weil der Kriegsschutt von Nürnberg, vermengt mit Kampfmitteln und Chemikalien, auf dem heutigen „Silberbuck“ abgelagert wurde: Das Sickerwasser gelangte in den Teich. Eine Sanierung ist finanziell unmöglich. Der Dutzendteich ist hingegen (wieder) ein beliebtes Naherholungsgebiet. Viele Lebensgemeinschaften am Wasser lassen sich dort beobachten. Wir lassen das Wasser hinter uns und folgen dem Lehrpfad Reichsparteitagsgelände: wenn nicht einige verwitternde Fundamentreste – an die NS-Zeit erinnern würden, wäre die Idylle vollkommen! Die Natur hat das Terrain zurückgewonnen und überrascht uns mit vielen interessanten Arten. In einem Café lassen wir den Nachmittag ausklingen. Es führen: Birgitta Meier (Friedensmuseum Nürnberg) und Wolfgang Dötsch (Diplom-Biologe, BUND Naturschutz Nürnberg) Sonntag 3. Mai, 14:00, ca. 3-4 Std ; Treffpunkt: Haltestelle Doku-Zentrum Die Firma Norisbike stellt uns kostenlos 10 Leihfahrräder zur Verfügung ab Haltestelle Doku-Zentrum. Dafür bedanken wir uns herzlich! Bitte melden Sie sich per Mail beim Friedensmuseum an, wenn Sie ein Fahrrad brauchen.